Unsere Tagespflegeeinrichtungen

Das Schwarz-Weiß-Prinzip in der Pflege gibt es gar nicht mehr!

 

Wenn ein Mensch pflegerische Hilfe benötigt, dann bleibt nicht mehr nur die Wahl zwischen häuslicher Pflege oder Heim. Die Möglichkeiten sind wesentlich vielfältiger geworden. Das teilstationäre Modell der Tagespflege ist eine reelle Alternative in Kombination mit häuslicher Pflege im Vergleich zur Heimunterbringung!

 

Wie man sich eine Tagespflege vorstellen kann?

Tagsüber in netter Gesellschaft, leckere selbstgekochte Mahlzeiten, individuelles Unterhaltungsprogramm oder auch viel Ruhe – je nach Geschmack. Dabei findet kontinuierlich auch aktivierende Pflege und professionelle Betreuung statt, die allerdings bewusst nicht zu spüren sein soll, da das „familiäre Wohnzimmerprinzip“ im Vordergrund steht – nicht die Defizite.

Konzipiert ist dieses sogenannte teilstationäre Angebot für Menschen, die sich selbst zu Hause nicht mehr gut genug versorgen können oder für Menschen, die soziale Kontakte suchen, um dem Alleine-Sein zu Hause zu entgehen uoder auch als Unterstützung für pflegende Angehörige, die Entlastung in der Betreuung brauchen.

Unseren Tagespflegegästen stehen die Türen von montags bis sonntags

von 8.00 - 18.00 Uhr offen und das jeden Tag im Jahr. Die Besuchszeiten und -tage können dabei flexibel genutzt werden - ob regelmäßig für einen halben Tag in der Woche, täglich, nur sonntags oder für einen begrenzten Zeitraum, z.B. wenn die pflegenden Angehörigen im wohlverdienten Urlaub sind.

 

Für den Weg zur Tagespflege und zurück nach Hause haben wir unseren eigenen Bus, der unsere Gäste begleitet, wenn sie es möchten.

 

Die Kosten für die Tagespflege werden von den Pflegekassen bis zur Höhe der entsprechenden Sachleistungen der jeweiligen Pflegstufe übernommen. Bei gegebenen Voraussetzungen übernimmt auch der örtlichen Sozialhilfeträger die Kosten. Zur Finanzierung der Tagespflege können auch ergänzende Leistungen, z.B. bei erheblichem allgemeinem Betreuungsbedarf gemäß § 45 SGB XI abgerufen werden. Auf diese Leistungen haben sogar Pflegebedürftige der Pflegstufe „0“ Anspruch.

 

Wir laden Interessierte herzlich zu einem Besuch oder auch zu einem kostenlosen Probe- und Schnuppertag ein, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.