Familienpflege

Mütter und Väter tragen die Familien. Wenn es zu einem Ausfall kommt, weil "die haushaltsführende Person" erkrankt, kann das Familiensystem stark belastet werden. Für eine kurze Zeit kann so ein Ausfall kompensiert werden. Wenn aber eine Mutter/ ein Vater über einen längeren Zeitraum ihrer/ seiner ursprünglichen Aufgabe nicht nachkommen kann, dann geht es an die Substanz.

 

Solche Situationen sind nicht selten:

  • Schwangerschaften mit Komplikationen
  • Geburten mit Folgeproblemen
  • Postnatale Depressionen
  • Mehrlingsgeburten

Die älteren Kinder und der Haushalt müssen natürlich auch dann versorgt werden

Für diesen Fall hat der Gesetzgeber vorgesorgt

Versicherte haben einen gesetzlichen Anspruch auf Haushaltshilfen, die ins Haus kommen und sich um Kinder, Mutter und Haushalt kümmern - bis zu 8 Stunden täglich.

 

Hierfür stellt der betreuende Hausarzt oder Gynäkologe eine Verordnung aus, die bei der Krankenkasse eingereicht wird. Wir beraten Sie gerne hierzu und auch Ihren Arzt.

 

  • Wir betreuen die Mutter/ den vater, bei Bedarf auch pflegerisch und medizinisch
  • Wir kümmern uns um die Kinder: machen das Schulbrot, bringen sie zur Kita und helfen bei den Hausaufgaben (Grundschule)
  • Wir erledigen die Einkaufsorganisation und Kochen
  • Wir kümmern uns um den gesamten Haushalt

Kurzfristige und schnelle  Hilfen und auch für langen Zeiträume

 

Das Antragsverfahren ist einfach: Der betreueunde Hausarzt oder Gynäkologe stellt eine entsprechende Verordnung aus, die vom Versicherten bei der Krankenkasse eingereicht wird.

 

Wir beraten Sie gerne hierzu und auch ggf. den Haus- oder Facharzt.

 

Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir Ihnen jederzeit und gern zur Verfügung

 

Telefon: 0431/ 92221

 

Email:

info@mobiler-pflegeservice.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mobiler Pflegeservice Kiel