Urlaubs- und Verhinderungspflege

Wenn man als pflegender Angehöriger in Urlaub fahren möchte, selbst erkrankt oder anderweitig für einen bestimmten Zeitraum verhindert ist, wird ein Ersatz benötigt.

 

Dieser Ersatz wird zusätzlich zur Pflegestufe finanziell von der Pflegekasse übernommen.

 

Liegt eine Pflegestufe vor, haben Pflegeversicherte einen gesetzlichen Anspruch auf eine Vertretung: Wird die Pflege in dem Zeitraum der Abwesenheit von einem Pflegedienst übernommen, zahlt Ihre Pflegekasse bis zu 1.612,00 Euro pro Kalenderjahr – zusätzlich zu den Zahlungen für die Pflegestufe.

 

Dies können Pflegeversicherte mit einer Pflegestufe jährlich für sich beanspruchen. Tun sie dies nicht verfällt die Summe jeweils. Es ist auch möglich hierfür die Inanspruchnahme einer Tagespflege für sich zu nutzen.